×
☰ Menü

VEREIN DER FREUNDE UND FÖRDERER DES KLOSTERS DOBERAN E.V.

• HOME •
Tag des offenen Denkmals – 10.09.2017 mit Führungen in der Backhausmühle
Doberaner Klostertage – 22.-24.09.2017 >>> Programm

Willkommen im Kloster Doberan

Das Kloster Doberan ist eine Tochtergründung der Zisterzienserabtei Amelungsborn aus der Linie Morimond und wurde auf Veranlassung von Bischof Berno im Jahre 1171 in Althof durch den Obotritenfürst Pribislav gegründet.Bereits 1179 wurde diese Gründung zerstört, 78 Brüder verlieren ihr Leben. 1186 wird das Kloster erneut gegründet, jetzt durch den Neffen Pribislavs, Nikolaus von Rostock, jedoch nicht in Althof, sondern an heutiger Stelle.Das Kloster wird rasch zu einem geistlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Schwerpunkt in Mecklenburg, besonders für den Norden des Landes, und erlangt wesentlichen Einfluss.Alles Leben im Kloster wird von der Benedict-Regel geprägt: ORA ET LABORA (bete und arbeite). Gottesdienst und Gebet regeln den Tag. Das Herz des Klosters ist das »Oratorium«, die Kirche.Zum »Organismus Kloster« gehört eine Reihe lebenswichtiger Funktionen. Die Haupttätigkeit liegt in der Landwirtschaft. Stallungen, Äcker, Weiden bilden die Arbeitsbereiche der Konversen, der Laienbrüder, etwa 120 erfahrene Männer. Fischerei, Imkerei, Handwerk aller Art, zeitweise sogar Glockenguss, ja Handel und Versorgung, Verwaltung, Gäste- und Krankenbetreuung, Mühlenbetrieb mit Brauen und Backen und umfangreiche Bautätigkeit kommen hinzu. Bis weit in den Osten werden Ländereien erworben. Stadthöfe werden errichtet, Mühlen und Salzpfannen betrieben. Umfangreicher Handel bedeutet auch Reisetätigkeit. Das Kloster wird visitiert und visitiert seinerseits die Tochtergründungen in Dargun und Pelplin.Bedingt durch den Niedergang des Klosters und die Entwicklung nach der Reformation wird das Kloster 1552 aufgelöst. Die Gebäude verkommen zu Steinbrüchen.

Die Klosteranlage in der Übersicht

Spendenaktion: Ein NEUES DACH für ein neues Leben.

Das ehemalige Kloster Doberan – wie einst:Drehscheibe zwischen Nord und Süd, Ostund West: eine Entwicklung, von der Stadtund Region profitieren würden!Dieses langfristige Ziel soll in mehrerenSchritten erreicht werden.
Erste Nutzungen nach dem Aufbau des Daches sollen sein:
• Veranstaltungsort für Musik und Theater, Musiksommer MV
• Veranstaltungsort für Klostermärkte
• Dauerausstellung zur Backsteingotik und Backsteintechnik im Ostseeraum
• Zentrale Station auf der Europäischen Zisterzienserroute
Mögliche Nutzungen nach weiteren Sanierungsschritten:
• Internationales Zentrum für Kultur, Entwicklung und Zusammenarbeit im Ostseeraum
• Klösterliche Beherbergung und Bewirtung im Südflügel mit Wiederherstellung der Mühlräder und des Mahlganges (bereits erfolgt)• Archäologisches Landesmuseum

EIN DACH FÜR NEUES LEBEN – WIR BITTEN UM IHRE HILFE.
SPENDENKONTO
Verein der Freunde und Förderer des Klosters Doberan e.V.
Klosterstraße 1 | 18209 Bad Doberan | Telefon 038203 62843
eMail: info@klosterverein-doberan.de
Bankverbindung:
Ostseesparkasse Rostock
IBAN: DE20130500000505020696 | BIC: NOLADE21ROS
Kennwort: Kloster Doberan Dach

Das war der KlosterMarkt
am 10. + 11. Juni 2017

Der Klosterverein Doberan lud ein zum 7. Klostermarkt. Es erwarteten Sie Kunst und Handwerk zum Schauen, Stöbern und Kaufen, ebenso Pflanzen für den Kräutergarten und Staudengewächse. Für das leibliche Wohl wurde in bekannter Weise gesorgt.
... mehr Eindrücke vom Klostermarkt

 

Eine große Aufgabe:
Die Backhausmühle

Das große Wirtschaftshaus der Doberaner Zisterzienser wird in einer Urkunde aus dem Jahr 1350 als „Backhausmühle“ bezeichnet – eine Wassermühle mit großem Getreide- und Mehllager sowie einer angeschlossenen Bäckerei.
... mehr zur Mühle