Über die Erstausstattung des Münsters um 1300

Nirgendwo sonst ist der ursprüngliche Zusammenhang, in dem im Mittelalter Kunst entstand und wirkte, so gut nachvollziehbar wie in der Klosterkirche der Doberaner Zisterziensermönche. Und zu diesem Thema hält Kaja von Cossart von der Technischen Universität Berlin am Donnerstag, dem 10. April um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums am Alexandrinenplatz einen Vortrag, der sich mit der Erstaussattung des Münsters um 1300 befasst und die zahlreichen erhaltenen Objekte in ihrem mittelalterlichen Gebrauch betrachtet. Dem Umstand, dass diese Ausstattungsstücke größtenteils an den originalen Standorten und in der für sie errichteten Architektur der Kirche erhalten sind, kommt dabei größte Bedeutung zu. Des Weiteren erlaubt der hervorragende Erhaltungszustand der meisten Objekte wie etwa der Kelchschrank die Rekonstruktion ihrer täglichen Nutzung. Auch das wird an mehreren Beispielen erläutert. Zu diesem Vortrag laden gemeinsam der Klosterverein und der Münsterbauverein herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Tel 038203 62843   |   info@klosterverein-doberan.de