Vortrag über „Kloster – Hohe Schule des Schweigens“

Bad Doberan. Die vom Doberaner Klosterverein initiierte Vortragsreihe beginnt in diesem Jahr mit dem Vortrag von Landessuperintendent i.R. Traugott Ohse über das Thema „Kloster – Hohe Schule des Schweigens“. (Donnerstag, 20. Februar, 19.30 Aula des Gymnasiums Friderico Francisceum). Seit Mitte der neunziger Jahre im Ruhestand lebend, hat sich der Doberaner Theologe intensiv mit dem geistlichen und geschichtlichen Erbe der Zisterzienser beschäftigt und in vielen Vorträgen und Publikationen mit dem Leben der Mönche im Spannungsfeld zwischen geistlicher Hinwendung und weltlicher Macht bekannt gemacht, und er nahm seine Zuhörer immer wieder mit auf die spirituelle und praktische Wegweisung durch das Kloster. „Schweigen“, so meint Traugott Ohse, „wird man schwerlich lernen, solange man nicht dem Gewirr der Stimmen in sich selbst und um sich herum entrinnt.“ Klöster sind dazu der richtige Ort, sie sind gebautes Schweigen. „Ihre Mauern, Gebäude und Gänge und als Ziel Altäre sind Stationen einer Pilgerreise, geleitet ins eigene Innen und so in ein gültiges Gegenüber.“ Man darf sich zu Recht auf diesen Vortrag freuen. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Tel 038203 62843   |   info@klosterverein-doberan.de