Vortrag: Das Zisterzienserkloster Amelungsborn
Dipl.-Ing. Ulrich Marx, Amelungsborn
Donnerstag, 11. Mai 2017, 19.30 Uhr
Gymnasium Friderico Francisceum
Bad Doberan, Alexandrinenplatz 11

Das Kloster Amelungsborn – wie sich religiöse und wirtschaftliche Umstellungen auf seine Bauten auswirkten
Das niedersächsische Zisterzienserkloster zu Amelungsborn – das Mutterkloster des Klosters Doberan – wurde im Jahre 1124 durch Mönche des niederrheinischen Klo-sters Altencamp besiedelt. Im Vortrag werden u.a. die Nutzungsge-schichte und die damit einhergehenden baulichen Veränderungen einiger wichtiger Klostergebäude wie der Klausur, des Kreuzganges, des Abtshauses und des Gästehauses ausführlich beschrieben. Eine Erneuerung fast aller Gebäude erfolg-te nach 1960 durch das neue Kloster-leben. Auf der Basis eines Staatsvertrages zwischen dem Land Niedersachsen und den fünf Landeskirchen wurde es möglich, dem neuen, evangelischen Konvent und der Laienbruderschaft der Familiaritas ein neues zuhause zu geben. Aus dem Stall des Westkreuzganges wird wieder ein Kreuzgang der wiedererstande-nen klösterlichen Gemeinschaft, aus einem leerstehenden "Eiskeller" die Klosterbiblio-thek. Einzig das gotische Abtshaus wartet auf eine neue Nutzung.

Zurück zur Übersicht

Tel 038203 62843   |   info@klosterverein-doberan.de