Vortrag – Das Amtshaus von Bad Doberan

Unweit des Doberaner Münsters, innerhalb des Klosterbezirks des ehemaligen Zisterzienserklosters liegt das sogenannte Doberaner Amtshaus. Zwischen 1790 und 1792/1793 als Verwaltungsgebäude für das Herzogtum Mecklenburg-Schwerin errichtet, hat das Gebäude eine abwechslungsreiche Geschichte erfahren: Von seinen Anfängen als Verwaltungssitz des Domanialamtes Doberan bis heute, als Gemeindezentrum Ev.-Luth. Kirchengemein- de kam und kommt dem Gebäude im öffentlichen Leben der Stadt Doberan eine besondere Bedeutung zu. Wozu wurde das Gebäude errichtet? Wer lebte und arbeitete hier? Lagen hier nicht einst klösterliches Gästehaus und herzogliches Schloss? Im Rahmen dieses Vortrags soll ein Überblick über die ereignisreiche Bau- und Nutzungsgeschichte des Amtshauses gegeben werden. Ein besonderer Augenmerk wird dabei auf der Zeit der Errichtung, im ausgehenden 18. Jh. liegen.

Frau Theresa König, M.A. Denkmalpflegerin im Rheinland
Das Amtshaus im Kloster Doberan Bau- und Nutzungsgeschichte
Donnerstag, 30. März 2017,
18.45 Uhr Besichtigung, 19.30 Uhr Vortrag,
Gemeindezentrum der Kirchengemeinde,
Bad Doberan, Klosterstraße 1b
Wir laden Sie herzlich ein.
Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

Tel 038203 62843   |   info@klosterverein-doberan.de