Vortrag: KIRCHENRAUM ALS BILDERBIBEL, 08. Dezember 2016, 19.30 Uhr

DIE SPÄTMITTELALTERLICHE KALKMALEREI DER ELMELUNDER MEISTER AUF DER INSEL MØN
Vortrag von Prof. Joachim Skerl, erarbeitet mit freundlicher Unterstützung von Frau Dipl.-Ing. Sabine Schulze, die auch die Bilder bereitgestellt hat.

Im Sommer 2015 führte eine Exkursion des Klostervereins auf die dänische Insel Møn zu den bisher in Deutschland kaum bekannten Fresken in den Dorfkirchen Elmelunde, Fanefjord und Keldby. Nach der ersten Freilegung 1887 in Elmelunde wird der anonyme Künstler aus dem letzten Drittel des 15. Jh. nach dieser Kirche benannt. Die Darstellungsweise ordnet diese Fresken den Kalkmalereien in norddeutschen Dorfkirchen zu. Ihre einzigartige künstlerische Qualität hebt sie sogleich daraus hervor. Inzwischen werden diese spätmittelalterlichen Fresken in Dänemark als spezifischer Beitrag zur Weltkunst anerkannt. Neben typologischen Themen aus dem Alten und Neuen Testament finden sich volkstümliche Szenen. Die für uns unerschöpflichen Bilderwelten werden als Exkursionsbericht vorgestellt.

Zurück zur Übersicht
Tel 038203 62843   |   info@klosterverein-doberan.de