Klostermarkt in Bad Doberan

Der Klosterverein lädt am 8. und 9. Juni in Bad Doberan zu einem Klostermarkt im Klostergelände in und um das Wirtschaftsgebäude herum ein.
Zum großen Jubiläum 2011 und im letzten Jahr zur „NDR-Landpartie“ gab es bereits einen Klostermarkt. Durch dieses Ereignis soll auf die jahrhundertelange Bedeutung des Klosters Doberan als Kontakt- und Schnittstelle zur Kultivierung unserer Region aufmerksam gemacht werden. Ganz konkret im Blick ist das Vereinsprojekt „Neues Dach für Neues Leben“. Alle Überschüsse aus dem Klostermarkt unterstützen das Vorhaben der Stadt, das Wirtschaftsgebäude mit einem neuen Dach zu versehen.
Ein Schmied wird dabei sein. Seiler, Steinmetz und Töpfer mit Raku-Vorführung zeigen ihr Handwerk und laden alle Besucher zum Ausprobieren und Diskutieren ein. Es wird ein breites Spektrum an Ausstellern und Gewerken an den rund 40 Ständen zu erleben sein. Alle sind Hersteller ihrer Produkte und geben gerne Auskunft. Die meisten Aussteller kommen aus der Region, einige haben weite Reisen auf sich genommen. Besonders freuen wir uns über die Teilnahme des Klosters Marienthal aus der Lausitz, dessen Produkte aus den klostereigenen Betrieben zum kulinarischen Angebot des Marktes beitragen werden. Hinzu kommt eine breite gastronomische Versorgung mit Fladenbäcker, Bio-Imbiss, mit Taverne, Wildfleischhandel und aus der Klosterküche von Tillmann Hahn. Dazu werden Puppen- und Kinderspiele geboten, und auf Drehleier und Geige erklingt handgemachte Musik.
Sowohl die Stadt als auch Münster, Kirchgemeinde, Kornhaus und Museum haben sich in die Vorbereitung des Marktes eingebracht. Bürgermeister Semrau, selbst Vereinsmitglied, übernimmt die Schirmherrschaft des Marktes. Begleitende Veranstaltungen können dem Flyer zur Veranstaltung entnommen oder unter www.klosterverein-doberan.de eingesehen werden.
Der Klostermarkt soll jährlich stattfinden an dem Wochenende zu oder nach dem 4. Juni, denn am 4. Juni 1368 wurde das gotische Münster geweiht. Nicht oft genug kann unterstrichen werden, dass das mittelalterliche Münster mit der hochgotischen und originalen Innenausstattung seinesgleichen sucht und auf die Anerkennung als Weltkulturerbe hofft. Dazu können die Aktivitäten der mit dem Kloster verbundenen Vereine und der Stadt selbst einen wichtigen Beitrag leisten.
Wer den Klostermarkt besucht, sollte es nicht versäumen, den von Vereinsmitgliedern angelegten und gepflegten Klostergarten am Kornhaus zu besuchen, um sich an der Vielfalt der Kräuter zu erfreuen oder einen Abstecher in das Wirtschaftsgebäude zu machen. Hier gibt es mehrere Ausstellungen, unter anderem sind auf 40 großformatigen Tafeln die „Klosterstätten in Mecklenburg-Vorpommern“ und auf 20 Tafeln „Leben, Glauben und Wirken der Zisterzienser“ zu sehen.
Der Eintritt zu diesem Markt kostet 3 € p.P., Kinder bis zum 14. Lebensjahr haben freien Eintritt. Besucher des Münsters erhalten auf ihre Eintrittskarte eine Ermäßigung, ebenso erhalten Marktbesucher eine Ermäßigung im Münster von 0,50 €.

Zurück zur Übersicht

Tel 038203 62843   |   info@klosterverein-doberan.de