„Klosterbaukunst in neuem Licht“

ist der jüngste Titel – und Band 6 - der Convent-Reihe, die der Klosterverein Doberan herausgibt und die sich mit der Geschichte des Klosterwesens in Mecklenburg-Vorpommern beschäftigt. In vier Beiträgen von anerkannten Fachleuten werden weitere Erkenntnisse über Bauten des Klosters Doberan sowie deren Geschichte und Ausrüstung vorgestellt, die kürzlich vorgenommene Untersuchungen und Grabungen ergaben. Unter anderem wird anhand zahlreicher Indizien die Baugeschichte des Münsters ein wenig anders beurteilt. Dazu werden sowohl bauliche Befunde als auch umfangreiche urkundliche Informationen genutzt. In einem anderen Beitrag werden die Erstausstattung des Doberaner Münsters in ihrem hohen europäischen Rang gewürdigt und ihr liturgischer Gebrauch ausführlich beschrieben. In den letzten Jahren führten Mitarbeiter des Landesamtes für Kultur und Denkmalpflege im Klosterbereich Doberan aufgrund von Tiefbaumaßnahmen archäologische Untersuchungen durch. Die wichtigsten Ergebnisse daraus werden ebenfalls im Convent-Heft Nr. 6 erläutert. Der reich illustrierte Band umfasst 160 Seiten und kostet 14,80 Euro. Eine zweite Publikation „Kloster Doberan unter Dach und Fach“ stellt auf 40 Seiten die einzelnen Gebäude und Anlagen des ältesten mecklenburgischen Klosters vor und informiert darüber, was bisher schon zur Erhaltung des gesamten Klosterareals geleistet wurde, finanziell und ehrenamtlich durch den Klosterverein. Zugleich wird aufmerksam darauf gemacht, was es aber noch zu tun gibt. Vor allem geht es um das Wirtschaftsgebäude, das dringend ein neues Dach benötigt, nachdem dieses durch Brandstiftung in den siebziger Jahren in Flammen aufging. Die kostenlose Broschüre gibt viele Anregungen, wie dem Kloster geholfen werden kann – durch Spenden, Patenschaften, als Förderer und Mitglied des Vereins. Beide Titel können beim Klosterverein Doberan, Klosterstraße 1A, 18209 bestellt werden.

Zurück zur Übersicht

Tel 038203 62843   |   info@klosterverein-doberan.de